Lokationen

Nachfolgend sind alle wichtigen Orte aufgeführt, an denen schon Drachenboot-Events ausgerichtet wurden.

Hier findet seit 2003 das Unterbacher See Drachenboot-Festival und seit 2005 das Langstrecken-Event Bojen-Cup statt.
Der Unterbacher See ist ein Naherholungsgebiet zwischen Düsseldorf, Erkrath und Hilden.

Anschrift:
Bootshafen Unterbacher See
Kleiner Torfbruch 31
40699 Düsseldorf

Am Grünen See in Ratingen liegen inzwischen 2 Boote. Der Wassersportclub richtet nun sogar eine eigene Regatta an Pfingsten aus. Dort sind viele ehemalige Spitzenpaddler aus Düsseldorf aktiv.

Im Medienhafen findet seit 1996 die große Drachenboot-Regatta statt.
Seit 2005 veranstaltet nun auch die Rhein-Jugend-Düsseldorf eine kleinere Regatta.
Leider bietet der Medienhafen nicht optimale Bedingungen für eine Regatta. Die Zuschauer sind ziemlich weit weg vom Geschehen, die Bahnen ziemlich ungerade und durch die ganzen Baumaßnahmen wird es immer schwieriger die ganzen Teams unter zu bringen.

Drachenboote gab es im November 2007 auch erstmals in der tollen Mehrzweckhalle in Rath. Allerdings hat das ganze wenig mit Wassersport zu tun.

Erweckung des Drachen

Ein neuangefertigtes Drachenboot wird zum Leben erweckt, indem ein taoistischer Priester einige Tage vor dem eigentlichem Fest eine Zeremonie abhält. Der Priester hält dann eine Glocke und einen Säbel in den Händen. Der Priester sticht den Degen in den "Fu Zhou", einen Geldschein aus Papier, der mit magischen Worten beschriftet ist. Währenddessen werden auch einige magische Wörter gesungen.
Der Priester berührt den Drachenkopf, Rumpf und Trommel mit seinem Säbel. Anschließend wird Papiergeld verbrannt. "Magischer" Sand wird auf den Drachenkopf gestreut. Der Gemeindesprecher darf dann die Stelle, an welcher sich die Augen des Drachen befinden sollen, mit Punkten kennzeichnen. Zum Schluß werden diese dann mit roter Farbe ausgemalt.